Hintergrund

Ihre Anfrage nach "Zombies" lieferte 3 Ergebnisse.


The Walking Story

Über den Zombiefilm als moderne Wandersage

Von Uwe Pernack Die US-Serie „The Walking Dead“ geht ab Montag in die siebte Runde. Seit der ersten Staffel 2010 beschert die Adaption der gleichnamigen Comicbuchreihe von Robert Kirkman und Tony Moore den Machern Einschaltrekorde – und zwar nicht nur in den USA. Dem Start des Zombie-Epos fiebert auch hier eine große Fangemeinde entgegen. Sein Reiz liege vor allem in den Beziehungsmustern der ewig gestressten Figuren, begründen die Macher den Erfolg. Doch was wären sie schon ohne die gruseligen Zombies? Und wem ist eigentlich bewusst, dass die Serie und auch andere Zombiefilme sich alter Sagenelemente bedienen? Ein gruseliger Rückblick. weiterlesen


Von Untoten und Wiedergängern

Vom Baxmann, der einfach nicht sterben konnte

Von Annette Hensel Ein Friedhof, Ruhestätte für die Toten. Plötzlich galoppiert ein kopfloser Reiter aus einer Gruft, streckt sich eine Kinderhand aus einem Grab in die Höhe ... Gruselszenen solcher Art sind keine Hollywood-Erfindung. Bereits 1552 wird in einem Lied von Hans Sachs von der Hand eines toten Jünglings berichtet, der seine Mutter zu Lebzeiten misshandelt hat und aus dem Grab heraus nach ihr greift. Ähnlich verhält es sich bei „Das eigensinnige Kind“ der Brüder Grimm, zu dem sie anmerken, es sei Sage und Glauben, dass dem, welcher seine Eltern schlägt, die Hand aus der Erde wächst.Tote, die keinen Frieden finden und in die Welt der Lebenden zurückkehren, sogenannte Untote, Seelen- oder Wiedergänger, begegnen uns in Sagen und Märchen immer wieder. Dazu zählt auch der Hessisch Oldendorfer Baxmann, einer, der etwas auf dem Kerbholz hat und bei einem Lebensalter von 91 Jahren (im 17. Jahrhundert!) in den Augen der Zeitgenossen mit dem Teufel im Bunde stehen muss. Cordt Baxmann war Turmwächter und Stadtmusikant des Ortes, später Pächter des Ratskellers. Er soll Wanderer beraubt und getötet haben, Kornschmuggel und und andere Betrügereien sagte man ihm nach, die Menschen gehen dem Mann aus dem Weg. weiterlesen


Zwischen Leichen und Lachern

Komik aus Sagen soll der Abnutzung des Genres Zombiefilm entgegenwirken

Von Uwe Pernack Das Zombie-Epos „The Walking Dead“ ist zurzeit eines der weltweit erfolgreichsten Unterhaltungsformate. Seine Fans fiebern dem in Bälde erfolgenden Start einer neuen Serien-Staffel entgegen. Gleichwohl ist eine allmähliche Abnutzung der Serie wie der des Genres Zombiefilm insgesamt zu beobachten. In einigen anderen themenverwandten Filmen und Serien wird daher versucht, mit Komik aus Sagen eine erstarrende Darstellungsform neu zu beleben. weiterlesen